Veröffentlicht am

8 Gewohnheiten, die Ihre Erektion zerstören

8 Gewohnheiten, die Ihre Erektion zerstören

Eine gelegentlich schwache oder ausbleibende Erektion kann jedem Mann von Zeit zu Zeit passieren. Selbst wenn Sie heute eine starke Erektion haben, kann der Tag kommen, an dem ein ungesunder Lebensstil Ihnen Probleme verursacht. Die Stärke einer Erektion hängt direkt davon ab, wie Sie leben, was Sie essen und nicht zuletzt, mit wem Sie schlafen. Eine starke und gesunde Erektion erfordert ein gesundes Herz und gesunde Blutgefäße. Alles, was den Blutfluss im Penis einschränkt, wird auch Ihre Erektion beeinträchtigen.

Was schadet Ihrer Erektion?

1) BPA (Bisphenol-A)

BPA ist eine chemische Substanz, die im männlichen Körper ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht und die Produktion des weiblichen Hormons Östrogen erhöht. Diese hormonellen Veränderungen stören den optimalen Testosteronspiegel, der für das Erreichen und Aufrechterhalten einer starken Erektion wichtig ist. Leider ist BPA fast überall zu finden – in Kunststoffen, Kleidung, Kosmetika und sogar im Wasser und in der Erde. Leider lässt sich BPA nicht vermeiden, aber Sie können Ihre Einkaufsgewohnheiten ändern und so wenig wie möglich in Plastik verpackte Lebensmittel kaufen und so den Verbrauch und die Abfallerzeugung auf ein Minimum reduzieren.

2) Ungesunde Essgewohnheiten

Eine qualitativ schlechte und zu fetthaltige Ernährung führt zu einer Verstopfung der Blutgefäße durch Cholesterin. Es ist wichtig, sich im Voraus über die Bedeutung einer gesunden, abwechslungsreichen und frischen Ernährung klar zu werden. Zu viel Fett ist jedoch nicht das einzige Problem, sondern auch zu viel Süßes, Salziges, Konserven, Frittiertes und Verbranntes. Wer sich so ernährt, bekommt nicht nur Probleme mit Bluthochdruck, sondern kann auch keine Erektion bekommen.

3) Soja und Sojaprodukte

Obwohl Soja häufig in einer gesunden Ernährung enthalten ist, insbesondere für Vegetarier und Veganer, ist es eine kleine Enttäuschung. Übermäßiger und häufiger Verzehr von Soja senkt nachweislich den Testosteronspiegel und schwächt damit die Erektion. Soja enthält östrogenähnliche Substanzen, die die Produktion von eigenem Testosteron verringern. Ohne ausreichenden Testosteronspiegel ist es nicht nur schwierig, eine Erektion zu bekommen, sondern auch eine starke Libido zu haben.

4) Schlafmangel

Die ideale Schlafdauer ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Manche Menschen brauchen weniger, manche mehr. Man sollte jedoch immer mindestens 5 Stunden am Tag schlafen, sonst besteht die Gefahr von Erektionsproblemen. Der müde Körper hält die Aufrechterhaltung der Erektion für eine sekundäre Funktion und widmet seine ganze Kraft anderen Organen. Auch das Auftanken mit Kaffee oder Energydrinks ist nicht zu empfehlen. Diese Stimulanzien führen zu einer verstärkten Schädigung der Blutwände und des Blutflusses. Schlafmangel reduziert auch die Testosteronproduktion, da dieses Hormon im Körper während des Tiefschlafs gebildet wird.

5) Störende Elemente im Schlafzimmer

Solche störenden Elemente sind zum Beispiel ein kleines Kind, das mit Ihnen das Schlafzimmer teilt. Eine Studie kommt zu dem Schluss, dass unregelmäßiger Schlaf die Testosteronproduktion um bis zu 7 % verringert. Es kann auch der Fall sein, dass Sie ständig auf der Hut sind, um nicht “auf frischer Tat” ertappt zu werden oder umgekehrt, um das Kind nicht zu wecken.

6) Sesshafter Lebensstil und langes Couch-Surfen

Testosteron wird nicht nur im Schlaf, sondern auch durch Sonnenlicht gebildet. Wenn Sie drinnen bleiben und fernsehen, verursachen Sie einen Vitamin-D-Mangel, der dazu führt, dass Ihr Testosteronspiegel um bis zu 20 % sinkt. Verbringen Sie jeden Tag mindestens 25 Minuten im Freien.

7) Treiben Sie nicht zu viel Sport

Sport ist zwar gesund für den Körper, aber extrem harte und anstrengende Trainingseinheiten bewirken genau das Gegenteil. Bei Spitzensportlern, die sich täglich überanstrengen, kann der Testosteronspiegel um bis zu 17 % sinken.

8) Alkohol

Alkohol ist einer der wichtigsten Erektions-, Libido- und Testosteronkiller, und als solcher ist er bekannt. Dies gilt für jeden Alkohol, den Sie in großen Mengen zu sich nehmen. Sie sollten sich nicht mehr als 2 kleine Biere oder 2 Gläser etwas Härteres pro Tag gönnen. Jede größere Menge ist nicht nur für die Erektion, sondern auch für den ganzen Körper schädlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.