Veröffentlicht am

Beste Tipps, um die Ejakulation zu verzögern

Ejakulation

Vorzeitige Ejakulation stoppen

Hierbei handelt es sich um einen Gesundheitszustand, bei dem eine Person während des Geschlechtsverkehrs sehr schnell „kommt“. Dies ist eine weitverbreitete Störung, die sich allerdings gut behandeln lässt. Im Folgenden werden die wichtigsten Techniken und Behandlungspraktiken vorgestellt, die zum Einsatz kommen, um diese Störung zu eliminieren. Dabei können auch Änderungen des Lebensstils notwendig sein.

Frühzeitiger Samenerguss: Eine Begriffsbestimmung

Der vorzeitige Samenerguss ist eines der häufigsten sexuellen Probleme bei Männern. Bei diesem Zustand ejakuliert eine Person zu schnell beim Geschlechtsverkehr. Mindestens 30% aller Männer haben diesen Zustand mindestens einmal erlebt. Dabei unterscheidet man zwischen zwei Typen der vorzeitigen Ejakulation: Die primäre und die sekundäre. Die primäre vorzeitige Ejakulation nennt man auch lebenslang, denn eine Person wird von diesem Problem bei jedem Geschlechtsverkehr betroffen. Die sekundäre wird aber erst später erworben und kann einen vorübergehenden Charakter haben.

Laut aktuellen medizinischen Studien spricht man von vorzeitiger Ejakulation, wenn eine Ejakulation innerhalb einer Minute (oder schon früher) nach Beginn des Geschlechtsverkehrs eintritt. Im Durchschnitt aber braucht ein Mann etwa 5 Minuten und 30 Sekunden, um zu kommen. Sollten Sie schneller ejakulieren, ist das ein Anlass, sich Gedanken über eine mögliche Therapie zu machen.

Woran erkennt man eine vorzeitige Ejakulation?

Ejakulieren Sie in weniger als zwei Minuten, nachdem Sie mit der Penetration angefangen haben, lässt sich von einer vorzeitigen Ejakulation reden. Es herrscht jedoch unter Medizinern keine Einheit darüber, bis wann eine Ejakulation als „vorzeitig“ gilt. Die Daten dazu variieren sehr stark von Kultur zu Kultur und sind länderspezifisch uneinheitlich. Die Länge des Geschlechtsverkehrs unter zwei Minuten wird allerdings von allen Experten als zu kurz anerkannt, weswegen man in diesem Zusammenhang von vorzeitiger Ejakulation spricht.

Es liegt ausschließlich an Ihnen, eine Entscheidung zu treffen, ob Sie Ihre vorzeitige Ejakulation behandeln wollen oder nicht. Wenn allerdings dadurch für Sie oder Ihre Partnerin Probleme bzw. Nachteile im Sexualleben entstehen, dann empfiehlt es sich selbstverständlich, nach aktuellen Behandlungsmethoden und Techniken Ausschau zu halten.

Bestellen Sie eine Behandlung jetzt!

Mit welcher Häufigkeit tritt sie auf?

Es ist schon mindestens 30% aller Männer passiert, dass sie einmal oder öfter vorzeitig ejakuliert haben. Dieser Zustand ist an viele Gesundheitsfaktoren gebunden, die die Wahrscheinlichkeit der vorzeitigen Ejakulation erhöhen. Zu den wichtigsten Risikofaktoren gehören:

  • Stressleben
  • Erektile Dysfunktion
  • Psychische Störungen wie z.B. Depression
  • Übergewicht
  • Alkoholkonsum
  • Rauchen

Spezielle Behandlungskurse helfen Ihnen dabei, die vorzeitige Ejakulation zu verzögern. Dies geht allerdings nur, wenn dieser Zustand durch keine andere Krankheit verursacht wurde. Andernfalls kann eine andere Art von Therapie notwendig sein.

Was führt am häufigsten zur vorzeitigen Ejakulation?

Man unterscheidet zwischen lebenslanger und erworbener vorzeitiger Ejakulation.

Lebenslange vorzeitige Ejakulation

Diese Art von vorzeitiger Ejakulation erkennt man bereits beim ersten Geschlechtsverkehr. Auch später tritt dieser Zustand lebenslang immer wieder beim Sex auf. Die Wurzeln dieses Problems sind des Öfteren psychologischer Natur. Bei erworbener vorzeitiger Ejakulation sind es hingegen in der Regel somatische Probleme, die mit fortschreitendem Alter bei Männern auftreten. Hier sind die häufigsten Gründe für die primäre vorzeitige Ejakulation aufgelistet:

  • Psychologie: Dies ist unter anderem der Fall, wenn eine Person ein Sextrauma im Kindheitsalter erlebte. Danach können bei jedem Geschlechtsverkehr Ängste auftreten.
  • Kultur: Auch kulturelle Vorurteile können durchaus zur vorzeitigen Ejakulation führen, wenn man keine positive Einstellung zum Sexualleben vermittelt bekommen hat.
  • Konditionierung: Dies passiert quasi automatisch, indem sich die Männer bestimmte Gewohnheiten aneignen und sich dazu konditionieren, schnell zu kommen. Dem ist unter anderem in der Pubertät so, da man Angst hat, erwischt zu werden. In weiterer Folge werden diese Konditionen ins Erwachsenenalter mitgenommen.

Erworbene (sekundäre) vorzeitige Ejakulation

 

Die sekundäre vorzeitige Ejakulation wird oft durch Stress, Angst und/oder Depressionen verursacht. Psychologische Faktoren wie diese stehen in engem Zusammenhang mit sexuellen Funktionsstörungen, einschließlich vorzeitiger Ejakulation. Untersuchungen haben gezeigt, dass bei Männern, die vorzeitig ejakulieren, ein starker Zusammenhang mit Depressionen besteht. Weitere Faktoren sind Beziehungsprobleme, persönliche Konflikte und leistungsbezogene Ängste.

 

Es gibt auch körperliche Ursachen für eine sekundäre vorzeitige Ejakulation, darunter:

  • Schilddrüsenprobleme
  • Bluthochdruck
  • Prostata-Erkrankung
  • übermäßiger Alkoholkonsum
  • Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Nervenschäden

Beziehungsprobleme werden ebenfalls als eine häufige Ursache für vorzeitigen Samenerguss angesehen. Beziehungsbedingte Ursachen für eine vorzeitige Ejakulation können einen “Teufelskreis” darstellen, insbesondere wenn der Partner keine Unterstützung bietet. Dies kann zu einem noch höheren Maß an Angst und Versagensangst führen. Wenn Beziehungsprobleme eine Ursache für eine vorzeitige Ejakulation sind, kann dies auf Folgendes zurückzuführen sein:

  • Unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse
  • Ängste vor sexueller Befriedigung
  • Mangelnde Kommunikation
  • Angst vor Sex

Wie man die Ejakulation verzögert

Selbsthilfetechniken zur Verzögerung der Ejakulation

  • Bis zu zwei Stunden vor dem Sex masturbieren
  • Verwenden Sie dicke Kondome, um das Gefühl im Penis zu verringern
  • Sex mit der Partnerin oben, damit sie sich zurückziehen kann, wenn Sie kurz vor der Ejakulation stehen
  • Tief einatmen, um den Ejakulationsreflex zu unterdrücken

Die Squeeze-Technik:

  • Sie oder Ihr Partner masturbieren Sie und hören auf, bevor Sie ejakulieren
  • Sie drücken dann 10-20 Sekunden lang auf die Eichel Ihres Penis
  • Sie lassen Ihren Penis 30 Sekunden lang los und fahren dann mit der Masturbation fort
  • Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrere Male, bevor es zur Ejakulation kommt

Die Stop-Go-Technik:

  • Ähnlich wie bei der Squeeze-Technik
  • Ihr Partner drückt jedoch nicht auf Ihren Penis
  • Wenn Sie Vertrauen in das Hinauszögern der Ejakulation aufgebaut haben, können Sie Sex haben, wobei Sie je nach Bedarf stoppen und beginnen.

Diese Techniken erfordern etwas Übung, sollten aber langfristig helfen, die Ejakulation zu verzögern.

Änderungen des Lebensstils: Wenn Ihre vorzeitige Ejakulation mit bestimmten Risikofaktoren zusammenhängt, können Sie sie möglicherweise durch einige Änderungen verbessern. Dazu könnte gehören, mit dem Rauchen aufzuhören, weniger Alkohol zu trinken oder Gewicht zu verlieren.

Medikamente gegen vorzeitige Ejakulation

Medikamente zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation können helfen, Ihre Symptome zu verbessern, aber sie heilen die Krankheit nicht vollständig. Sie umfassen:

  • Priligy: Dies ist ein orales Medikament, das zur Behandlung der vorzeitigen Ejakulation eingesetzt wird. Es enthält den Wirkstoff Dapoxetin und wird von Männern eingenommen, die normalerweise innerhalb von 1-2 Minuten nach dem Sex ejakulieren. Männer, die es verwenden, finden, dass es ihnen hilft, länger durchzuhalten. Priligy ist eine Art von Antidepressivum, das hilft, den Serotoninspiegel zu erhöhen
  • EMLA: Im Gegensatz zu Priligy ist EMLA eine topische Creme, die auf den Penis aufgetragen wird, um ihn weniger empfindlich zu machen. Dies kann helfen, die Ejakulation zu verlangsamen. Sie enthält zwei Lokalanästhetika (Schmerzmittel), Lidocain und Prilocain. EMLA sollte etwa 15 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr aufgetragen werden, und Sie sollten es abwaschen, bevor Sie mit dem Sex beginnen.

Sie können Priligy und EMLA online bei ZAVA bestellen. Der Service ist schnell und einfach zu nutzen – folgen Sie einfach diesen einfachen Schritten:

  1. Füllen Sie eine kurze Online-Einschätzung über Ihre Gesundheit und Ihren Lebensstil aus
  2. Geben Sie eine Bestellung für Ihre bevorzugte Behandlungsoption auf
  3. Ihre Bewertung wird von einem ZAVA-Arzt überprüft, um festzustellen, ob sie für Sie geeignet ist
  4. Wenn sie genehmigt ist, kann Ihre Bestellung dann an Ihre bevorzugte Adresse geschickt werden, oder Sie können sie stattdessen in einer örtlichen Postfiliale abholen

Eine Therapie oder Beratung mit oder ohne Partner kann ebenfalls hilfreich sein, insbesondere wenn Sie in einer Langzeitbeziehung leben. Während einer Sitzung wird ein Berater oder Therapeut:

  • Sie ermutigen, Beziehungsprobleme zu besprechen, die Sie oder Ihr Partner haben, und Ihnen Ratschläge geben, wie Sie diese Probleme lösen können
  • Techniken wie die Stop-Go oder Squeeze-Technik vorschlagen

Medizinisch geprüft von:

Dr. Nicholas Antonakopoulos

Dr. Nicholas Antonakopoulos schloss 2006 sein Studium an der University of London ab. Er absolvierte seine postgraduale Ausbildung in Krankenhäusern im Großraum London und bildete sich vier Jahre lang in der Trauma- und Orthopädischen Chirurgie aus, bevor er 2015 seine Ausbildung in der Allgemeinmedizin abschloss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.